Eine kurze Übersicht erhalten Sie an Hand unseres aktuellen Schulflyers:

Schulfleyer

Seit dem 01.07.2016 liegt das aktualisierte und überarbeitete Schulprogramm des Käthe-Kollwitz-Gymnasium vor. Hier zunächst das einführende Kapitel:

 

1.     Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium stellt sich vor

 

1.1.   Leitbild und Geschichte der Schule 

Eltern wünschen sich, dass ihr Kind gerne zur Schule geht, individuell betreut und gefördert wird, Wertschätzung erfährt, Freunde findet und hoffentlich am Gymnasium Abitur macht. Diesen Erwartungen an eine gute Schule versuchen wir gerecht zu werden, indem wir über die Atmosphäre an unserem Gymnasium, das pädagogische Konzept und die Unterrichtsmethoden immer wieder nachdenken und an unseren Stärken arbeiten. 

Unsere Schule, das Käthe-Kollwitz-Gymnasium[1], wurde im Jahre 1969 gegründet und bezog 1974 das Schulzentrum. Das KKG ist trotz seiner inzwischen 45jährigen Geschichte eine relativ junge, bewegliche Schule, die sich fortlaufend mit den Herausforderungen und Bildungsansprüchen der modernen Welt auseinandersetzt. Dies umso mehr, als dass der Schulstandort Wesseling diese in ausgezeichneter Weise repräsentiert: Wesseling wurde - linksrheinisch zwischen Köln und Bonn gelegen - bereits früh industrialisiert[2]. Auch heute ist das Stadtgebiet stark durch die petro-chemischen Großindustrie geprägt. Derzeit leben in Wesseling ca. 37.100 Einwohner mit einem Migrantenanteil von etwa 14 % (Stand 31.12.2014)[3]. 

Auch viele Schüler/innen des KKG sprechen neben Deutsch noch eine andere Sprache zu Hause. Insgesamt werden bei uns Kinder aus 42 Nationen unterrichtet, die mit ihrer kulturellen Vielfalt die Schule bereichern und herausfordern. Das politische Ideal der Chancengleichheit im Bildungssystem wird bei uns in besonderer Weise ernst genommen und umgesetzt. In diesem Sinne sehen wir uns als Schule in der Verantwortung, die Schüler/innen in der Entfaltung ihrer Persönlichkeit und ihren individuellen Fähigkeiten zu unterstützen, sodass sie ihren Platz in unserer zunehmend komplexen Gesellschaft finden. Akzeptanz, Toleranz und Aufgeschlossenheit kennzeichnen insgesamt das Klima an unserer Schule. Wir sind stolz darauf, dass bei uns viele Schüler/innen die ersten in ihrer Familie sind, die das Abitur ablegen.

Überdies gehört das KKG seit 2015  dem Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“[4] an. Patin des Projekts ist Shary Reeves, die kurz vor den Sommerferien 2015 und im Rahmen unserer „School’s Out“-Veranstaltung die Urkunde überreichte. Lernende, Lehrende, nicht unterrichtendes Personal und Eltern verpflichten sich, jeglicher Form von Rassismus – sei es aufgrund der Herkunft, des Geschlechts, der Religionszugehörigkeit, körperlicher Merkmale oder der sexuellen Orientierung – Widerstand zu leisten. Das Projekt wurde bereits 2014 von der Schülerschaft initiiert, die das Klima an unserer Schule aktiv mitgestaltet, indem sie sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wendet (vgl. 7.1.1).   

Obwohl das KKG seit 2005 über den MINT-EC-Status verfügt und somit einen naturwissenschaftlich-mathematischen Schwerpunkt bildet, legt eine Künstlerin als Namenspatronin ein besonderes Engagement im künstlerisch-kreativen Bereich nahe: So haben wir ebenfalls eine Jahrzehnte lange Theater- und Musicaltradition, und gleich zwei große Produktionen gehören zum Ablauf des Schuljahres. Über den normalen Lehrplan hinaus bestehen also vielfältige Gelegenheiten für unsere Schüler/innen, ihre Talente zu entwickeln, Durchhaltebereitschaft zu zeigen und Verantwortung für ihre Leistungen zu übernehmen. 

Grundlegend für erfolgreiche Entwicklungsprozesse ist ein fruchtbares, soziales Miteinander, das in Gemeinsinn und Weltoffenheit mündet. Hierzu finden am KKG verschiedenartige Aktivitäten statt, in denen die Schüler/innen zur gewaltfreien Lösung von Konflikten, zum respektvollen Umgang miteinander und Teamarbeit angeleitet werden. Auch der sportliche Bereich erscheint uns hier als geeignetes Handlungsfeld, in dem Kinder lernen, sich gegenseitig zu unterstützen, auf Schwächere zu achten und ihr Bestes zu geben. Daher gibt es seit drei Jahren ein neues Fachprofil in der Erprobungsstufe, das zukünftig auch im WP II-Bereich der Mittelstufe fortgeführt werden soll. Das Genehmigungsverfahren für Sport als viertes Abiturfach hingegen wurde 2016 erfolgreich abgeschlossen, sodass dem Abiturjahrgang 2017/18 dieses Angebot bereits offen steht.  Damit ist das KKG seinem Ziel, das Sport-Profil in allen Jahrgangsstufen fest zu verankern, einen großen Schritt näher gekommen. 

Schüler/innen aus drei Parallelklassen pro Jahrgang und ihre Eltern bilden gemeinsam mit ca. 50 Lehrer/innen, dem Team der Übermittagsbetreuung, dem Sekretariat und dem Team der Hausverwaltung die Schulgemeinschaft des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums. Hinzu kommen unsere Ehemaligen sowie außerschulisch Sponsoren und Partner. Sie alle tragen durch ihr Engagement zu einem aktiven und vielfältigen Schulleben bei.

 


[1] Im weiteren Textverlauf wird die schulische Abkürzung „KKG“ verwendet.

[2] Der erste Industriebetrieb (Gerberei) wurde 1793/94 gegründet.

[3] Stadt Wesseling: Summa Summarum. www.wesseling.de/stadtinfos/downloads/summasummarum2015

[4] Dem Schulnetzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gehören in Deutschland inzwischen 1500 Schulen an. Das Projekt des Vereins Aktion Courage e.V und wurde 1995 ins Leben gerufen. Die Initiative findet eine große positive öffentliche Resonanz, u.a. durch die Kultusminister der Länder und zahlreiche Auszeichnungen und Preise.  Will eine Schule eine "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" werden, bedarf es dazu des Willens und der eigenen Initiative der Schüler/innen, im Sinne des Selbstverständnisses aktiv zu werden. 

 

zur vollständigen Fassung des Schulprogramms